Gesünder-leben

Gesünder-leben

Detox-Blog

Hier findest Du tolle Rezepte, persönliche Erfahrungen und Tipps rund um das Thema Detox, Körperentgiftung, Seelen-Detox und Co. Fühl Dich fit und vital im Alltag - mit einfachen Methoden, die sich für jeden umsetzen lassen >> Dein DETOX-BLOG zur DETOX-SEITE

Sieben Tage Detox Kur

Detox-TippsPosted by Lisa Wed, November 01, 2017 11:22:38

Ich habe bereits über das Detox Wochenende geschrieben, das für Einsteiger meist die bessere Wahl zur Entgiftung ist. Wer damit gut zurecht kommt, kann dann auch eine längere Detox Kur in Angriff nehmen. Eine 7-tägige Detox Kur hat den Vorteil, dass der Körper noch gründlicher entgiftet wird und nicht so schnell wieder mit neuen Schadstoffen belastet wird.

Detox Kur richtig planen

Es ist noch relativ leicht, sich über ein Wochenende aus allem zurückzuziehen und ganz der eigenen Detox Kur zu widmen. Bei sieben Tagen fällt dies schon schwerer. Am Arbeitsplatz wabern ständig Essensdürfte durch die Büros, Kolleginnen bieten Knabbereien an und beim Meeting werden literweise Kaffee konsumiert. Auch zuhause warten überall Verlockungen. Wer nicht gerade alleine wohnt und kaum aus dem Haus geht, sollte für eine einwöchige Detox Kur am besten Urlaub nehmen oder sogar verreisen. Eine Detox Kur unter fachmännischer Anleitung in einem Wellness Resort hat darüber hinaus den Vorteil, dass die Zeit mit verschiedenen Aktivitäten wie Yoga, Saunieren und Spazierengehen gefüllt wird und die Mahlzeiten von anderen richtig zubereitet wird.

Eine solche Detox Kur ist allerdings auch nicht billig. Da kann es sinnvoller sein, eine Urlaubswoche zuhause zu verbringen und z.B. tägliche Spaziergänge, tägliche Yoga-Übungen und Besuche in der Lieblingssauna und im Massagestudio einzuplanen. Die Beschäftigung ist wichtig um den Körper von Essensgelüsten abzulenken, denn wie häufig greifen wir zu Süßigkeiten und anderen Snacks, wenn wir Langeweile haben?

Wie sieht die Detox Kur aus?

Die Mahlzeiten werden voraus bestimmt. Es gibt entsprechende Ernährungspläne für eine 7-tägige Detox Kur im Internet und in Ratgeberbüchern. Ein Tipp: Manche Zutaten sollten im Voraus besorgt werden, damit sie garantiert zur Hand sind. Dazu gehören Basics wie z.B. Gemüsebrühe und Olivenöl. Andere Zutaten wie Gemüse und Obst sollten dagegen täglich frisch auf dem Markt oder im Bio-Laden besorgt werden. Dies ist nicht nur gesund, sondern sorgt auch zusätzlich für Bewegung und Beschäftigung.

Die ersten beiden Tage der Detox Kur sind für die sanfte Umstellung gedacht. An diesen Tagen gibt es leckere Suppen und Smoothies. Anschließend folgen fünf Tage der Entgiftung, während der alle Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt werden. Wichtig dabei: Um Hungergefühlen zwischendurch vorzubeugen, sollten immer leichte Snacks wie Äpfel zur Hand sein.

Der Wechsel von der Detox Kur zur gewohnten Ernährung sollte anschließend nicht zu abrupt sein. Ein sanfter Übergang ist besser, damit sich der Körper wieder an schwerere Kost gewöhnt.



Detox mit Hausmitteln

Detox-TippsPosted by Lisa Fri, September 29, 2017 11:13:19

Hausmittel für die Entgiftung

Im Handel sind heute unzählige teure Detox-Produkte erhältlich, die die Entgiftung des Körpers fördern sollen. Meist fördern sie jedoch nur den Kontostand des Herstellers. Eine eindeutige Grenze zwischen sinnvollen Hilfsmitteln und Scharlatanerie lässt sich natürlich nicht ziehen, zumal jeder Mensch unterschiedliche Detox-Erfahrungen macht. Was dem einen Bauchgrimmen beschert, ist dem anderen das beste Hilfsmittel. Manchmal tritt sogar der sogenannte Placebo-Effekt ein: Weil etwas sehr teuer war, muss es unbedingt helfen. Der Geist will es so, und tatsächlich wirkt es dann auch. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, wo die eigenen finanziellen Grenzen verlaufen. Tatsache ist, dass einfache Hausmittel oft genauso gut helfen wie teure Produkte aus der Apotheke.

Teurer Detox-Tee oder Tee zum Nulltarif?

Tee gehört zu den beliebtesten Hilfsmitteln beim Entgiften. Schließlich handelt es sich um ein rein natürliches kalorienarmes Aufgussgetränk. Der Handel ist längst auf den Zug aufgesprungen und bietet teure Detox-Tees und Wellness-Tees mit allerlei exotischen Zutaten an. Wie wäre es mit Algen im Tee? Die französische Marke Kusmi Tea bietet diesen Wellnesstee für schlappe 19,99 Euro an – für eine 125 Gramm Dose versteht sich. Ein 100 Gramm-Beutel hochwertige japanischer Sencha Grüntee ist dagegen schon für 5-6 Euro zu haben und hat die gleiche entschlackende gesunde Wirkung.

Andere Tees sind sogar mehr oder weniger zum Nulltarif haben: Brennnessel-Tee ist beispielsweise reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und bekannt für seine entwässernde Wirkung. Brennnesseln wachsen in Deutschland in jedem Feld. Wer sicher sein will, dass die Brennnesseln "bio" sind, d.h. nicht mit Umweltgiften und Pestiziden belastet, kann einige Exemplare im eigenen Garten züchten, trocknen und als Tee aufbrühen. Auch Ingwertee besitzt viele gesunde Nährstoffe und unterstützt die Entgiftung. Um ihn aufzubrühen, genügt es einige frische Scheiben von der Knolle (im Supermarkt für unter einen Euro zu haben) zu schneiden und mit heißem Wasser aufzugießen.

Knoblauch entgiftet die Leber

Knoblauch ist eine weitere wertvolle Knolle, die für wenig Geld in jedem Supermarkt zu haben ist. Knoblauch gehört zu den wichtigsten Elementen der beliebten mediterranen Ernährung und kann sogar lebensverlängernd wirken. Knoblauch entgiftet die Leber und senkt das Risiko für Darmkrebs und Herzkrankheiten. Ideal ist eine rohe Zehe pro Tag. Wer sich am Arbeitsplatz keine Ausdünstungen erlauben kann oder will, sollte am Wochenende eine Mahlzeit mit reichlich Knoblauch essen. Dazu genügt schon eine kleine Schüssel Knoblauchcreme mit Brot.

Ein letzter Tipp: Grüne Smoothies sind ein Dauerbrenner unter den Detox-Rezepten. Frisches heimisches Gemüse und Obst vom Markt in Bio-Qualität ist eine ausgezeichnete Wahl und mindestens genauso wertvoll wie teure Detox-Mischungen im Handel.



Detox-Wochenende Zuhause

Detox-TippsPosted by Lisa Mon, August 28, 2017 10:16:35

Detox-Wochenende Zuhause

Der goldene Herbst steht vor der Tür und damit die perfekte Zeit für ein Detox-Wochenende zuhause. Schließlich war der Sommer mit seinen Grillpartys, Cocktails und üppigen Büffets im Urlaubshotels vermutlich nicht gerade eine Zeit der gesunden Ernährung. Ehe nun der kalte graue Winter kommt, in dem sich der Körper wieder nach Kohlenhydraten und Süßem sehnt, kann der Übergang zu einer Entgiftung genutzt werden. Dafür muss sich niemand in ein teures Wellnesshotel einmieten, denn eine kurze Detox Diät lässt sich problemlos auch zuhause durchführen.

Der Zeitplan für das Detox-Wochenende zuhause

Es ist sinnvoll, sich den Freitag bereits frei zu nehmen und nicht erst freitags nachmittags nach der Arbeit gestresst in das Detox-Wochenende einzusteigen. Besser ist es, freitags morgens erst einmal gründlich auszuschlafen und dann im Supermarkt die Einkäufe für das Wochenende zu erledigen. Am Nachmittag ist Entspannung angesagt: Erst kommt ein Spaziergang an der frischen Luft, idealerweise in einem sauerstoffreichem Gebiet wie einem Wald oder am Meer. Hier kann die Lunge tief durchatmen und Gifte gegen frische saubere Luft austauschen. Anschließend folgt zuhause ein Vollbad mit basischen Badezusätzen, so dass auch die Haut Gifte abgeben kann. Zum Abendessen gibt es eine leichte entwässernde Gemüsesuppe, ehe es mit einem guten Buch früh ins Bett geht.

Der Samstag beginnt mit einem erfrischenden Glas heißem Zitronenwasser und später mit einem Smoothie zum Frühstück. Wer Kaffee zum Wachwerden braucht, muss nicht unbedingt darauf verzichten. Über den Tag verteilt dann mehrere Tassen entgiftenden Kräutertee trinken. Tagsüber steht die Bewegung im Mittelpunkt: Morgens Yoga und nachmittags ein weiterer langer Spaziergang oder eine Radtour an der frischen Luft sind ideal. Auf dem Speiseplan stehen frische Salate, Rohkost und leichte Suppen.

Ähnlich sieht das Programm am Sonntag aus. Wer mag, kann einige Stunden ins Thermalbad seiner Wahl gehen und dort in Saunas und Dampfbädern noch mehr entgiften. Am Nachmittag folgt eine große Verwöhnsession im heimischen Badezimmer mit Peeling und Algenpackung. Abends gibt es zur Belohnung eine Tasse leckere heiße Schokolade mit Chili.

Der Speiseplan für das Detox-Wochenende zuhause

Ich habe jetzt bewusst keine strikten Rezeptvorgaben gemacht, denn jeder sollte selbst wählen, worauf er Lust hat. Ideal geeignet zum Entgiften sind viel frisches Obst und Gemüse, idealerweise in Bio-Qualität. Tabu sind beim Detox-Wochenende

Fleisch, Wurst und andere tierische Produkte wie Eier und Milchprodukte, stärkehaltige Lebensmittel wie Nudeln, Kartoffeln und Brot und Zucker. Also auch Schokolade, Kekse und andere Knabbereien.

Ganz wichtig: Typische Giftstoffe, die wir sonst täglich fast gedankenlos unserem Körper zuführen, sollten so weit wie möglich weggelassen werden. Also vor allem Alkohol und Zigaretten, aber auch Koffein, der im Kaffee und Tee steckt.



Getränketipp: Detox-Wasser

Detox-TippsPosted by Lisa Tue, July 25, 2017 15:20:25

Detox Wasser: Was ist das?

Ein wichtiges Element jeder Heilfasten- und Detox-Kur ist das Trinken. Durch die verstärkte Aufnahme gesunder Flüssigkeiten werden Schadstoffe aus dem Körper geschwemmt. Dadurch wird die schnelle Entgiftung gefördert. Leider wird häufig dazu geraten, während der Detox-Kur nur Wasser und ungesüßten Tee zu trinken. Das ist zwar kein schlechter Ratschlag, doch er weckt auch nicht gerade Appetit. Obendrein muss es auch gar nicht sein. Es gibt zahllose Detox-Rezepte für gesunde und dennoch schmackhafte Getränke. Zwar ist Wasser auch hier das wichtigste Element, doch viele verschiedene Zutaten sorgen für Abwechslung beim sogenannten Detox-Wasser.

Was gehört ins Detox-Wasser?

Am besten ist es natürlich, die Zutaten am eigenen Geschmack auszurichten. Wer zum Beispiel den Geschmack von Ingwer verabscheut, sollte sich kein Detox-Wasser mit Ingwer aufzwingen. Auswahl gibt es schließlich genug. Einige der wichtigsten Zutaten für Detox-Wasser:

* Zitronensaft
* Ingwer
* Minze
* Ananas
* Blaubeeren
* Gurken
* Mango
* Apfelessig
* Granatapfel

Diese Zutaten können beliebig gemischt werden. Ein Klassiker ist zum Beispiel der Zitronen-Ingwer-Drink. Zitrusfrüchte wie Zitronen (und auch Limetten oder Grapefruit) sind hervorragend geeignet um Schadstoffe aus dem Körper zu schwemmen. Ingwer kurbelt den Stoffwechsel an und sorgt dafür, dass die Schadstoffe noch schneller ausgeschwemmt werden.

Apfelessig wiederum regt die Bildung von Magensäure an, schmeckt für sich genommen jedoch eher unangenehm. Am bestem wird Apfelessig daher mit süßen Früchtchen gemischt, zum Beispiel mit Ananas oder Himbeeren.

Beeren und ihre antioxidative Wirkung

Beeren wie Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren und Erdbeeren sind bekannt für ihre starke antioxidative Wirkung. Die in ihnen enthaltenen Wirkstoffe machen Jagd auf freie Radikale, die im Körper für antioxidativen Stress verantwortlich sind. Dieser führt zu einer vorzeitigen Alterung der Zellen und damit auch zu frühen Alterserscheinungen wie müder fahler Haut und leichten Fältchen. Beeren im Detox-Wasser sind also ein echter Jungbrunnen!

Am besten werden sie mit Ananas kombiniert: Diese herrlich süße Tropenfrucht ist schon lange als Wundermittel bei Übersäuerung bekannt. Da sie voller wichtiger Mineralstoffe steckt, wirkt sie basisch und gleicht den Säure-Basen-Haushalt aus. Obendrein liefert sie auch noch Serotonin, das Hormon, das für gute Laune sorgt!

Gurke nicht nur im Salat

Die wasserreiche Gurke passt perfekt zum Detox-Wasser. In Scheiben geschnitten, verleiht sie dem Wasser einen unaufdringlichen erfrischenden Geschmack. Dabei übt sie eine entzündungshemmende Wirkung aus. Wird der Geschmack von Gurke alleine als unbefriedigend empfunden, können einige Blätter Minze hinzugegeben werden. Minze erfrischt jedes Getränk und regt obendrein die Verdauung an.

Dies sind natürlich nur einige Beispiele. Die genannten Zutaten können individuell nach Geschmack miteinander kombiniert werden. Damit das Detox-Wasser dabei richtig lecker und appetitlich aussieht, sollten einige Obstschnitze im Wasser belassen werden. Damit lassen sich übrigens auch tolle Farben erzielen, zum Beispiel ein rotes Detox-Wasser mit roten Beeren und Wassermelone, ein gelbes Detox-Wasser mit Tropenfrüchten wie Ananas und Mango, ein bläuliches Detox-Wasser mit Blau- und Brombeeren und ein grünes Detox-Wasser mit Gurke und Minze. Da bekommt man doch gleich Lust, alle vier Gläser zu trinken!